BDMI, ein Corporate VC auf der Suche nach Erfolg

 

BDMI wurde 2006 in Gütersloh von Bertelsmann gegründet, um Investments in vielversprechende Technologiefirmen zu tätigen.

Der erste Venture Capital Versuch und Jan Henric Buettner

BDMI Bertelsmann Digital Media InvestmentsDer erste Versuch mit Venture Capital für Bertelsmann war ein Joint Venture mit AOL, wobei AOL Europe gegründet wurde. Dies war sehr erfolgreich und America Online hat dann 2000 auf der Höhe der ersten Internetblase den Stake von Bertelsmann für 3,5 Mrd Euro gekauft. Jan Henric Büttner war einer der “Gründer” und Geschäftsführer dieses Joint Ventures. Er hatte mit dem damaligen VV von Bertelsmann einen Deal abgesprochen in dem er eine Beteiligung an diesem Verkaufserlös zu erhalten hatte. Die ganze Sache endete vor Gericht, aber man vergleichte sich auf eine Zahlung von über 160 Mio Dollar. Büttner hatte schon vorher ab Ende 1998 aus Santa Barbara heraus BV Capital (Bertelsmann Venture Capital) aufgebaut. BV Capital an dem Bertelsmann nur einen kleinen Teil von 10% hielt ist nun eVentures und wird hauptsächlich von der Otto Gruppe unterstützt.

Bertelsmanns zweiter Venture Capital Versuch

Nachdem es beim ersten Mal nicht so gut geklappt hatte und die danach der neue Markt komplett einbrach versuchte man es ab 2006 noch einmal. Diesmal unter Leitung von Thomas Rabe, dem heutigen Vorstandsvorsitzenden. Rabe war intern auf dem Fast Track. Unter Otrowski, dem Bewahrer, war Bertelsmann stabil und provinziell. Ende der ersten Dekade sollte sich Bertelsmann aber wieder aggressiver und zukunftsorientierter aufstellen. Rabe führte als Finanzvorstand von Bertelsmann auch das Beteiligungsgeschäft. Urs Cete sollte dann BDMI aus Amerika heraus führen, Jan Borgstädt aus Berlin, als Head of European Investments.

Jan Borgstädt und Tobias Schirmer, das europäische Team hat mittlerweile das Unternehmen verlassen und einen neuen Fund, Join Capital gegründet. BDMI will sich verstärkt auf Investments in den USA konzentrieren. Dafür wurde das Team um Sim Blaustein erweitert.

Partner:

Das BDMI Fund Team hat zusammengenommen jahrzehntelange Erfahrung mit Digitalen Medien, auf strategischer und operationaler Ebene
und gute Kontakte zu globalen Netzwerken.

Urs Cete – Managing Partner, focused on new investments in online video and next-generation content-driven companies.
Sim Blaustein – Partner, vorher u.a. High Line Venture Partners, Gabriel Ventures
Keith Titan – Partner, vorher u.a. Random House Ventures, Simon & Schuster, Penguin Group und J. Walter Thompson
Mary Liu – Associate, vorher u.a. EMI Music Publishing, NYSE Euronext
Courtney Nelson – Associate, vorher u.a. Catalyst Investors, Greenhill & Company

 

Fundgröße:
300 Mio. Euro

 

Geographischer Fokus:
Nordamerika, Europa, Israel

 

Sektorfokus:
Online-Video, Publishing-Technologie und Next Generation Media (Next Gen Media)

 

Investmentphase:
Seed, Early Stage

 

Investmenthöhe:
Seedinvestments liegen meist zwischen 50.000 und 250.000 Euro, Early Stage Investitionen
in der Regel zwischen 500.000 und 3 Mio. Euro

 

BDMI Current Investments:

8i
adspert
art19
Clique
Crowdtwist
Fatherly
Flo Sports
Food 52
Frank & Oak
Inverse
Jukin Media
Marfeel
Mic
Nativo
Pathmatics
Semasio
Skimlinks
Trion
Vemba
Whisby
Wibbitz
ZergNet
The Athletic
Atlas Obscura
Bark & Co
Beautylish
boostr
dashbot.io
Heleo
indicative
Iris.TV
Kitchen Stories
livelike
omnivirt
Panjo
Radish
Sensor Tower
SLIVER.tv
SPECTRM
Shlashapp
traity
unmute
Victorius
Visionary
Wonderlib

FundinFund:
betaworks
cabiedes & partners
found fair
Greycroft
isai
lool ventures
seedcamp
SVAngel

 

BDMI Exits:

 

alaTest
American Reading Company
audible
Classic Media
Content Fleet
buy vip
Dramafever
ebrary
Epoxy
Hello Giggles
H-Farm
Intent Media Works
Learnship interactive
mojiva
mt performance
the organic chef
photon exit games
pickie
qeep
Regio Helden
Royality Share
sportal.de
StyleHaul
VHX
vindica
Xlibris

Leave a comment

Your email address will not be published.


*