Rocket Internet, Gründungsstory Teil 1

Um über Rocket zu schreiben, muss man etwas weiter ausholen und auch die Anfänge der Gründer beleuchten, die diese unglaublich erfolgreiche und kontroverse Firma aufgebaut haben.

Rocket, die Gründungsgeschichte des erfolgreichen Startup Inkubators

Rocket InternetRocket Internet wurde 2007 von Marc, Oliver und Alexander Samwer gegründet. Für die 3 Brüder war es bereits die dritte Firma. Alles begann mit einem erfolgreichen Exit ihrer ersten Gründung, Alando, an Ebay. Nach kurzer Zeit gründeten sie den Klingeltonanbieter Jamba, der aus Berlin Kreuzberg die Welt mit nervigen Klingeltönen terrorisierte. Während ihrer Zeit mit Jamba machten sie ihre ersten Erfahrungen at scale. Sie bauten in einem Kreuzberger Hinterhof eine große Opertation auf und führten diese mit eiserner Hand. Einige Gerüchte über angedrohte Schläge, tägliches Geschrei und verhinderte Betriebsräte machten über Jahre hinweg die Runde und halfen die Legende der Samwers, die der aggressivsten Leute des Internets, zu formen. Bei Jamba gelang es ihnen das erste Mal eine größere Summe für ihr Venture zu raisen und entdeckten die Macht des TV. In dieser Zeit arbeiteten schon viele Leute für sie die auch später immer wieder in anderen Firmen auftraten. Namen wie Christian Vollmann, der später erfolgreich Myvideo und andere Firmen aufbaute, Tilo Bonow, der als erster Pressesprecher der Samwers seine PR Agentur Piabo in deren Dunstkreis etablieren konnte. Wie auch heute noch war die WHU ein wichtiger Lieferant von Talenten, die bereit waren sich für die Samwers und eine Chance auf schnellen Reichtum und Erfahrungen aufzuopfern. Gefühlt sind ganze Jahrgänge durch die Samwerschule pre Rocket gegangen.

Jamba Verkauf für 273 Mio Euro

2004 wurde Jamba dann für 273 Mio Euro an den amerikanischen Telekommunikationskonzern Verisign verkauft. Nach eigener Aussage haben die Samwers zu diesem Zeitpunkt bereut soviel Geld aufgenommen zu haben, da sie bei Verkauf immernoch volle Firmenkonten hatten. Auf Grund dieser Finanzierung mussten sie einen signifikanten Anteil an Metro und Debitel abgeben, mit denen gemeinsam sie die Firma gegründet hatten. Aufgrund dieses Erfolges beschlossen sie weitere Investments im Internet einzugehen. Sie beteiligten sich schon früh an anderen Firmen wie zum Beispiel Ilove, myvideo, webnews, jimdo oder Bigpoint und vielen Weiteren. Immer wieder sahen sie, dass sich Ideen, die sich in den USA schon durchgesetzt haben kurz darauf auf nach Europa kamen und hier genauso erfolgreich wurden.

Ihnen kam also die Idee erfolgreiche Konzepte aus den USA zu kopieren und sie schnell in Deutschland auszurollen. Am Anfang war der Fokus noch auf Deutschland, auch wenn sich das schnell änderte.

 

 

1 Comment on Rocket Internet, Gründungsstory Teil 1

  1. Schon krass wie das damals alles abgelaufen ist. Fragwürdige Geschäftspraktiken aber viel Erfolg

Leave a comment

Your email address will not be published.


*